Philosophie



Der aus dem Sanskrit stam­men­de Be­griff Yo­ga, wird heu­te mit "Ver­ei­ni­gung", "In­te­gra­ti­on" und "An­span­nung" über­setzt. Hier­mit ist vor allem das Zu­sam­men­spiel und der Ein­klang von Kör­per und See­le gemeint.

Die re­li­gi­ö­sen Wur­zeln des in­di­schen Yo­ga lie­gen im Hin­du­is­mus und Bud­dhis­mus: beide Re­li­gi­o­nen se­hen den Men­schen als Rei­sen­den im Wa­gen des ma­ter­i­el­len Kör­pers. Der Wa­gen ist der ir­di­sche Kör­per, der Kut­scher der Ver­stand, die fünf Pfer­de die fünf Sin­nes­or­ga­ne, der Fahrgast die Seele und Yoga bildet das Fahrgeschirr.

Dame macht Yoga Pose auf dem Boden




Neben die­ser phi­lo­so­phi­schen Sicht­wei­se zeigt prak­ti­zier­tes Yo­ga aber auch eine deut­lich po­si­ti­ve ge­sund­heit­liche Wir­kung. Der Be­weis: Durch­blu­tungs- und Schlaf­stö­run­gen, chro­ni­sche­ De­pres­sio­nen,  Kopf- oder Rü­cken­schmer­zen können durch ge­ziel­te Übung­en ge­lin­dert wer­den.

Vor allem stress­­ab­­häng­­i­ge Krank­­heits­­bil­­der wer­den durch re­gel­mä­ßi­ges Yo­ga ver­mie­den, da viele An­wen­dun­gen auf Me­di­ta­ti­ons- und A­tem­ü­bung­en ba­sie­ren, die das Wohl­be­fin­den dau­er­haft stei­gern und da­rü­ber hi­naus Stress ab­bauen.



 

In unserem Yo­ga­stu­dio kön­nen Sie die ge­sund­heits­för­dern­de Leh­re des Yo­ga ken­nen­ler­nen, ganz egal ob als Ein­stei­ger oder mit be­reits ge­sam­mel­ter Er­fah­rung. Un­se­re pro­fes­sio­nell aus­ge­bil­de­ten Yo­ga­­­­­­leh­rer­ / innen ar­bei­ten mit ver­schie­den­en Schwer­pun­kten, Yo­ga­leh­ren so­wie Tech­ni­ken und sind so in der Lage, ge­nau auf Ihre Kör­per­ba­lan­ce ein­zu­ge­hen.

Na­tür­lich bie­ten wir Ihnen neben un­serem viel­fältigen Kurs­pro­gramm auch in­ter­es­san­te In­for­ma­ti­o­nen rund um das The­ma Yo­ga und Well­ness. Unser um­fang­rei­ches An­ge­bot fin­den Sie auf den fol­gen­den Sei­ten.

Sprechen Sie uns bei Fra­gen ein­fach an, wir be­ra­ten Sie ger­ne.